Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos
A A A
drucken

Service

BOYS' DAY – NEWSLETTER 01/16

Themen in diesem Newsletter:

  • Der Boys' Day 2015 in den Bundesländern
  • Evaluierung des Boys' Day 2015
  • Boys' Day 2016: Ausblick und Aktionen

Der Boys' Day 2015 in den Bundesländern

Liebe UnterstützerInnen und FreundInnen des Boys' Day! Wie wir bereits in unserem letzten Newsletter berichteten, war der Boys' Day 2015 ein voller Erfolg. Den neuen Teams ist es gelungen, den Boys' Day erfolgreich weiterzuführen.

Die zentrale Veranstaltung begeisterte in Wien zahlreiche Burschen sowie  auch die Öffentlichkeit. Insgesamt nahmen 400 Einrichtungen und 4.400 Burschen am Boys' Day 2015 teil.

Heute wollen wir eine Auswahl an Bundesländeraktivitäten vorstellen und zeigen, was die Burschen in den verschiedenen Berufssparten gelernt haben.

Und natürlich wollen wir uns an dieser Stelle bei allen KoordinatorInnen und Einrichtungen in den Bundesländern für ihre Arbeit 2015 bedanken! Ohne den Einsatz vor Ort wäre ein so vielfältiger Boys' Day nicht möglich gewesen.

Alle Berichte aus den Bundesländern finden Sie auf http://boysday.at/boysday/Aktivitaeten/

Boys' Day Burgenland-Power

Das Burgenland hatte 2015 eine besondere Herausforderung zu meistern. Denn der Boys' Day wurde hier nicht am 12.11. veranstaltet, sondern am 17.11. (wegen des Landespatron-Feiertages). Dennoch nahmen hier 37 Einrichtungen und 282 Schüler an Einrichtungsbesuchen und Workshops des Boys' Day teil - mehr als je zuvor!

Das Team schaffte somit sein persönlich gestecktes Ziel, die bestehenden Kontakte und Strukturen signifikant auszuweiten.  

Absatz Boysday - - Standard In einer Pflegeeinrichtung probiert Farid Abdalla, wie es sich anfühlt in einem Hebelift zu sitzen. Fotograf: Erich Hussmann ©Sozialministerium

In einer Pflegeeinrichtung probiert Farid Abdalla, wie es sich anfühlt in einem Hebelift zu sitzen.Fotograf: Erich Hussmann ©Sozialministerium

Kärnten kann's!

Mit einem neuen Team stellten sich die Kärntner Kollegen der Herausforderung, den Boys‘ Day weiter zu verbreiten. Aufgrund der parallel stattfindenden Berufsorientierungsmessen gab es hier neben dem Aktionstag gleich an drei Terminen (dem 11. und 26. November 2015 sowie dem 14. Jänner 2016) zusätzliche Angebote zu Einrichtungsbesuchen in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Soziales.

Neben dem verstärkten Fokus auf Schnuppertage in Einrichtungen (120 Teilnehmer) konnte zahlreichen Burschen das Angebot für Workshops schmackhaft gemacht werden. Insgesamt nahmen 184 Burschen an diesen Workshops teil, die von eigenem Personal sowie der Männerberatung der Caritas als Kooperationspartner abgehalten wurden.

Starker Auftritt in der Steiermark

Den größten Erfolg in Sachen Beteiligung der Burschen beim Boys' Day konnte dieses Jahr die Steiermark einfahren. Mit 858 Teilnehmern beteiligten sich mehr Burschen am Boys' Day als in jedem anderen Bundesland.

Ermöglicht wurde dies durch eine Reihe von Veranstaltungen, die das ganze Jahr über angeboten wurden. Von Februar bis Dezember gab es verschiedene Aktionen rund um den Boys' Day.

Lernen in Lehreinrichtungen: Vorarlberg setzt auf Kindergärten und Schulen

Ganz im Westen Österreichs besuchten die teilnehmenden Burschen 24 Einrichtungen.

Der besondere Fokus der KoordinatorInnen vor Ort auf Kindergärten und Volksschulen war ein Erfolg und wird auch in Zukunft fortgeführt. So kann auch über den Pflege- und Sozialbereich hinaus ein breites Angebot für die Burschen bereitgestellt werden, das Ihnen neue Einblicke in ein spannendes Arbeitsfeld bietet.

Absatz Boysday - - Standard Lernen mit den Kleinsten der Kleinen: Jakub Landsberg betreut im Kindergarten die nächste Generation an Boys’ Day Besuchern. Fotograf: Erich Hussmann

Lernen mit den Kleinsten der Kleinen: Jakub Landsberg betreut im Kindergarten die nächste Generation an Boys’ Day Besuchern. Fotograf: Erich Hussmann ©Sozialministerium 

Evaluierung des Boys‘ Day 2015

Die Evaluierung des Boys‘ Day 2015 zeigt, dass Burschen und Einrichtungsverantwortliche in hohem Maße mit den Angeboten zufrieden waren.

Zusätzlich bietet sie spannende Einblicke, wie die teilnehmenden Burschen die Aktivitäten erlebt und was sie aus ihnen gelernt haben.

80% der Teilnehmer der Burschenworkshops geben an, dass sie viele Informationen über Berufe und Ausbildungen bekommen haben und sich viele Gedanken über ihre Zukunft machen konnten.

60 bis 70% der Burschen, die Einrichtungen oder Workshops besucht haben, meinen, dass sich dadurch ihr Bild von typischen Frauen- bzw. Männerberufen geändert habe.

30% der Burschen können sich vorstellen, den Beruf, den sie beim Einrichtungsbesuch kennengelernt haben, zu ergreifen. Bei der zentralen Veranstaltung im Pflegeheim Baumgarten in Wien waren es sogar 50%.

Das ist sehr viel, wenn man bedenkt, dass nur 2% der aktuellen KindergartenpädagogInnen und 8% der VolksschullehrerInnen Männer sind. Im Pflegebereich liegt der Männeranteil bei 19%.

Drei Viertel der Teilnehmer fanden es nach den Einrichtungsbesuchen völlig normal, wenn Männer als Kindergärtner, Krankenpfleger oder Volksschullehrer arbeiten.

Genau diese grundsätzliche Akzeptanz ist das Kernanliegen des Boys‘ Day. 

Denn: Neue Chancen für Leben und Beruf werden sichtbar und als Möglichkeit wahrgenommen.

Boys’ Day 2016: Ausblick und Aktionen

Heuer findet der Boys‘ Day am 10. November statt.

Natürlich wollen das Sozialministerium sowie die KoordinatorInnen vor Ort auf dem Erfolg von 2015 aufbauen.

Bereits jetzt können sich Burschen für einzelne Events auf www.boysday.at anmelden.

Auch wird es dieses Jahr einen Wettbewerb für Burschen in Schulen und Jugendeinrichtungen geben - was genau es zu gewinnen gibt und was dabei gemacht werden muss, verraten wir in unserem nächsten Newsletter.


Aktionslandkarte
& Anmeldung

Aktionslandkarte & Anmeldung

Bestinfo

Bestinfo.at

BOYS' DAY 2017

Link zu den Boysday Downloads

Hurra, ich werde Vater!

APP Hurra, ich werde Vater!


© Sozialministerium